Herzverwandtschaft

Heute Morgen habe ich einen Artikel auf Bertrand Cézoés Seiten gelesen, der mich sehr berührt hat.

Sicher kennst Du das auch: Du schlägst ein Buch auf, beginnst zu lesen - und plötzlich hast Du das Gefühl: Das kenn ich doch. Das ist genau das, was ich selber denke, selber fühle; genau so hätte ich das auch gesagt. Oder vielleicht: genau das habe ich schon lange gefühlt, konnte es aber nicht in Worte fassen.  

Bevor Du die nächste Seite aufschlägst ahnst Du bereits, was Du dort finden wirst. Wenn sich die Ahnung dann auch noch bestätigt entsteht ein warmes Gefühl intimer Vertrautheit in Dir, so als ob Du den Autor/die Autorin schon immer gekannt hättest.

 

Natürlich kann sich hier manch eine Projektion verstecken - und trotzdem liebe ich diese Momente, in denen jeder Vorbehalt, jede Kritik verschwindet. Denn dies sind die Augenblicke, die unser ausgeklügeltes Warn- und Verteidungssystem zu durchbrechen vermögen. Wir fühlen uns verstanden, bestätigt und angenommen. 

 

In dieser Position ist es leicht, das Gegenüber zu verstehen, zu bestätigen und anzunehmen, es zu lieben. Schwieriger wird es, wenn das Gegenüber eben nicht gleich denkt und fühlt wie ich. Da wird die Verteidigungsmaschinerie gleich wieder in Gang gesetzt. Doch Menschen wie Jesus von Nazareth, Buddha, Mahtma Gandhi und viele mehr haben gezeigt, dass Gewalt, Kampf, Abgrenzung und Verteidigung nicht das ultimative Naturgesetz sind. Ihm gegenüber steht das Gesetz der Liebe, der Gemeinsamkeit, der Offenheit.

 

Wir können nun versuchen, uns mit Menschen zu umgeben, die "gleich" denken und fühlen wie wir. In diesem Fall erweitern wir aber eigentlich nur das Territorium unserer Verteidigungsgrenze. Aus "Ich gegen das Andere" wird "Wir gegen das Andere".

Wir können uns aber auch dafür entscheiden, unsere Mauern abzubauen und uns auch dem Fremden gegenüber zu öffnen. Wenn wir dieses Wagnis eingehen erkennen wir vielleicht hinter all den Verschiedenheiten plötzlich wieder das, was uns allen gemeinsam ist.

 

Für heute wünsche ich uns Allen einen schönen Tag mit vielen offenen Momenten der Begegnung. 

 

 

Begegnung
Begegnung
Kommentare: 0