Spirits - die immateriellen Kräfte

Das Krafttier - die Personifizierung spezifischer Kräfte

 

Auch wenn du dich bisher noch nicht mit Schamanismus auseinandergesetzt hast, kennst du vielleicht den Begriff "Krafttier". In schamanischen Seminaren ist dies oft der erste Spirit, den wir kennen lernen.

Jeder Mensch, als das einzigartige Wesen das er ist, hat seine ganz eigene Persönlichkeit, seinen unverwechselbaren Charakter. Im Schamanismus erforschen wir die Kraft, die in diesem Charakter steckt. Schamaninnen gehen davon aus, dass diese spezifische Kraft nicht "angelernt", nicht erworben wird, sondern dass der Mensch diese Kraft (bzw. Kräfte) bereits von Geburt an in sich trägt.

 

Das Wort "Kräfte" löst in dir höchstwahrscheinlich nicht grosse gefühlsmässige Reaktionen  aus. Nun beobachte mal was geschieht, wenn du folgende Wörter liest:

 

Wolf

Schlange

Löwe

Spinne

 

Möglicherweise sind nun beim Lesen eines oder mehrerer dieser Wörter innere Bilder, Erinnerungen, sogar Gefühle in dir aufgetaucht. Du hast eine mehr oder weniger starke Beziehung zu den verschiedenen Tieren. Noch besser merkst du das, wenn du statt eines Wortes ein Bild vor dir hast. Klicke dafür die Karten an und beobachte deine ersten Reaktionen, Gefühle, Gedanken... 


Schamanismus heisst "in Kontakt treten"

 

Kontakt bedeutet Verbindung, Berührung. Er ist also etwas körperlich sinnlich Erfahrbares.

Unser Geist kann sich in der Welt des Abstrakten bewegen, er kann analysieren, einordnen, berechnen. Unsere Gedanken können ganze Fantasiewelten erschaffen oder über Wirklichkeit nachdenken und spekulieren. Doch wenn wir die Wirklichkeit des Lebens, der Natur, unserer eigenen Existenz erfahren wollen, dann gelingt dies nur, wenn wir uns auch auf den direkten, sinnlichen Kontakt einlassen. 

Schamanismus bedeutet, sich gefühlsmässig einzulassen auf die Wirklichkeit, sich von ihr berühren zu lassen und aus diesen Erfahrungen zu lernen.