Unser Logo - Was verbirgt sich dahinter?

C für Cholere

Cholere ist der Name des Ortes.

Es ist nicht belegt, woher dieser Name stammt.

Möglicherweise befand sich hier vor langer Zeit eine Köhlerei.

Wahrscheinlicher ist jedoch,

dass der Name vom Geräusch der kollernden Steine

im gleichnamigen Bach herrührt.

Mehr über die Cholere erfährst du hier.

 

I für Institut

 

S für Schamanismus

 

S für Spiritualität

 

CISS = Emerging Shamanism©

Der Ausdruck "emerging Shamanism©" deutet an, dass unser schamanisches Tun und Denken stets eine Bewegung im Fluss ist, sich ständig neu entwickelt und sich weder auf bestimmte Kulturen noch auf bestimmte Techniken und Rituale festlegen lässt.

Mehr zu  "E-Shamanismus©" findest du hier

 

Im CISS richten wir den Fokus auf die Brückenfunktion des Schamanismus:

Schamanismus dient uns als Brücke 

zwischen Kopf und Herz

Innen und Aussen

dir und deiner Kraft

Erde und Himmel

mir und dir

Mikrokosmos und Makrokosmos

Energie und Materie

 

Schamanismus kann überall dort eine Brücke sein, wo  wir eine Beziehung anstreben.

 

Schamanismus lässt uns den Lebensfluss - den Flow - erfahren. Von diesem Flow erzählt uns das folgende Gedicht von Rainer Maria Rilke:

 

 


Solange du Selbstgeworfnes fängst,

ist alles Geschicklichkeit und lässlicher Gewinn -;

erst wenn du plötzlich Fänger wirst des Balles,

den eine ewige Mitspielerin

dir zuwarf, deiner Mitte

in genau gekonntem Schwung,

in einem jener Bögen aus Gottes grossem Brückenbau

erst dann ist Fangenkönnen ein Vermögen, -

nicht deines, einer Welt.

Und wenn du gar zurückzuwerfen Kraft und Mut besässest,

nein, wunderbarer: Mut und Kraft vergässest

und schon geworfen hättest...

(wie das Jahr die Vögel wirft, die Wandervogelschwärme,

die eine ältre einer jungen Wärme

hinüberschleudert über Meere -)

erst in diesem Wagnis spielst du gültig mit.

Erleichterst dir den Wurf nicht mehr;

erschwerst dir ihn nicht mehr.

Aus deinen Händen tritt das Meteor

und rast in seine Räume